menu
Steuern & Rechtliches

Betriebskostenabrechnung – Welche Kosten können auf den Mieter umgelegt werden?

Sebastian Ludwig

Vermieter sind mit vielen Kosten konfrontiert, wenn sie eine Wohnung unterhalten. Doch Sie können einige Ausgaben auf den Mieter umlegen. Es ist allerdings gesetzlich geregelt, welche genauen Kosten Sie von ihrem Mieter zurückholen können. Wichtig sind außerdem die gesetzlichen Fristen für die Betriebkostenabrechnung.

Umlagefähige Nebenkosten – Diese Kosten dürfen Sie bei ihrer Nebenkostenabrechnung berücksichtigen

Sobald Sie als Vermieter am Ende des Abrechnungszeitraums erstmalig eine Betriebskostenabrechnung erstellen, stellt sich die Frage, welche Kosten Sie auf den Mieter umlegen können. Deshalb sollten Sie wissen, welche Kosten vom Gesetzgeber als umlagefähig gelten. Es wird allerdings vorausgesetzt, dass sie im Mietvertrag mit ihrem Mieter eine Betriebskostenvorauszahlung vereinbart haben. Dabei müssen Sie nicht jeden einzelnen Kostenpunkt im Mietvertrag nennen, sondern lediglich den Begriff „Betriebskosten“ erwähnen.

Grundsteuer

Die Grundsteuer ist grundsätzlich umlagefähig, weil sie zu den laufenden Kosten Ihrer Immobilie zählt.

Abwassergebühr

Auch die Abwassergebühr kann auf den Mieter umgelegt werden. Damit sind alle Kosten zur Entwässerung des Grundstücks gemeint. In manchen Gemeinden werden Schmutz- und Niederschlagswasser getrennt verrechnet. Das hat für die Betriebskostenabrechnung jedoch keine Konsequenz, weil beide Abwässer umlagefähig sind.

Warme Betriebskosten

Warme Betriebskosten sind alle Kosten, die mit der Heizung und dem Warmwasser zusammenhängen. Im diesem Fall können die Kosten auf den Mieter umgelegt werden, jedoch sind mindestens 50% und höchstens 70% der warmen Betriebskosten verbrauchsabhängig abzurechnen.

Aufzug

Kosten für einen vorhandenen Aufzug können auf alle Mieter umgelegt werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Mieter den Aufzug nutzt oder nicht. Auch das Wohnen im Erdgeschoss ist kein Grund für den Mieter, sich nicht anteilig an den Kosten für den Aufzug zu beteiligen. Voraussetzung für die Umlagefähigkeit ist lediglich das Vorhandensein des Aufzugs.

Müllabfuhr und Straßenreinigung

Die Kosten für die regelmäßige Straßenreinigung und die Müllabfuhr sind umlagefähig. Allerdings sind es die Anschaffungskosten für Mülltonnen nicht. Lediglich die laufenden Kosten können Sie von Ihrem Mieter zurückholen.

Gebäudereinigung und Schädlingsbekämpfung

Vermieter regeln, dass das Treppenhaus, der Aufzug und die Waschküche sauber bleiben. Falls dafür eine Fremdfirma engagiert wird, können die Kosten dafür auf den Mieter umgelegt werden. Auch wenn Kosten für die Schädlingsbekämpfung innerhalb dieser Räume anfallen, können Sie ihre Mieter in der Betriebskostenabrechnung daran beteiligen.

Gartenpflege

Auch Gartenarbeit gilt als umlagefähig. Denn die Pflege des Gartens verursacht laufende Kosten. Sie haben auch das Recht, jährlich neue Pflanzen anzuschaffen, die Ihre Mieter mittragen müssen. Dafür muss im Mietvertrag auch keine besondere Klausel stehen. Denn die Gartenpflege fällt unter die regulären Betriebskosten.

Kosten für Beleuchtung

Die Beleuchtungskosten können auf den Mieter umgelegt werden, wenn sie für gemeinsam genutzte Teile des Gebäudes gelten wie z.B. Flur, Waschkeller oder Treppenhaus. Allerdings gilt das nicht, wenn beispielsweise im Flur eine Glühbirne kaputt ist, die umgetauscht werden muss. Denn dies würde zu den Reparaturarbeiten zählen, die zu den regulären Pflichten des Vermieters zählen.

Schornsteinfeger

Gebühren für den Schornsteinfeger sind umlagefähig, auch wenn nicht alle Mieter im Gebäude über einen Kamin verfügen.

Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung kann auch auf den Mieter umgelegt werden. Ebenso gilt das für Glasversicherungen und Gebäudeversicherungen.

Hausmeisterkosten

Einige Hausmeisterleistungen sind umlagefähig. Dies gilt, wenn der Hausmeister beispielsweise die Einhaltung der Hausordnung gewährleistet oder die Anlagen von Mietobjekten kontrolliert. Wenn er allerdings eine Glühbirne wechselt, gilt das als notwendige Reparatur, die allein vom Vermieter getragen wird.

Fernsehanschluss

Jegliche Arten von Einrichtungen, die dem Empfang dienen, sind umlagefähig

Waschraum

Wenn eine gemeinschaftliche Waschküche besteht, können die Kosten ebenfalls umgelegt werden.

Thanks for reading this post

Reset Filters