menu
Einrichtung

Das Spiel mit Licht und Beleuchtung

Bernadette Steininger

Mieter möchten sich in der Ihrer Wohnung wohlfühlen. Wenn man von einem anstrengenden Arbeitstag oder nach einem langen Tag in der Uni nach Hause kommt, will man zur Türe hereinkommen und den Rest der Welt hinter sich lassen. So weit so gut, aber wie bringen Sie dieses Gefühl in Ihr Mietobjekt? Zunächst lässt sich die Antwort darauf natürlich nicht verallgemeinern. Jeder definiert Gemütlichkeit und ein entspanntes, wohliges Gefühl für sich anders. Was Sie als Vermieter allerdings berücksichtigen sollten ist, dass Licht und Beleuchtung dabei eine große Rolle dabei spielen.

Es kommt auf Ausrichtung und Platzierung der Lichtquellen an

Wie viele Lampen und Leuchten soll ein Zimmer haben, damit sich Ihre Mieter entspannen, konzentriert lernen oder arbeiten können? In jedem Raum hat man einen anderen Anspruch an Helligkeit und Ausleuchtung. Nimmt man beispielsweise das Arbeitszimmer, so sollte man darauf achten, dass es nicht zu hell ist um nicht geblendet zu sein bzw. die Augen nicht zu sehr anzustrengen. Andererseits sollte es nicht zu gedimmt sein, so dass man nicht müde wird und länger konzentriert lernen und / oder arbeiten kann.

Eine wichtige Entscheidung: die Art der Lichtquelle

Stehlampen, Hängelampen, Spots, LED-Lichter, Tischlampen, sind nur einige Beispiele aus dem großen Repertoire an Lichtelementen, das man in Baumärkten, bei Onlinehändlern oder Einrichtungshäusern finden kann. In allen vorstellbaren Farben, Formen und Größen erhältlich, muss man zunächst einmal herausfinden, welchen Stil man sich für seine Wohnung vorstellt. Hat man sich einmal entschieden, ist der nächste Schritt sich die Lichtstärke (Lumen) anzusehen. Mit weniger intensivem Licht ist es angenehmer zu arbeiten und zu lernen. Bei sehr hellen, ja fast schon grellen Lampen und Leuchten, ist es besser, diese indirekt einzusetzen, so erhält man einen modernen und coolen Look für bestimmte Bereiche im Zimmer, wie zum Beispiel in Regalen oder in der Küche unterhalb der Hängeschränke.

Mehrere Lampen in einem Raum verteilt aufzustellen und zu platzieren gibt die Möglichkeit, unterschiedliche Stimmungen zu erzeugen. So können Ihre Mieter arbeiten oder lernen, gemütlich relaxen und dabei ein Buch lesen – mit zwei Handgriffen lässt sich die Atmosphäre in einem Raum völlig verändern.

Haben Sie darüber hinaus schon einmal über Smarte Lichtsysteme nachgedacht? Diese bieten Ihren Mietern die Möglichkeit, das Licht gemäß der Stimmung selbst anpassen zu können. Mehr dazu lesen Sie in dem Artikel: Die intelligente Wohnung- Mit diesen 5 Gadgets werten Sie Ihr Mietobjekt deutlich auf.

Abschließend kann man sagen, dass man mit Licht und Beleuchtung eine Wohnung jederzeit und relativ einfach gestalten und verändern kann. Wenn man die richtigen Lichtquellen auswählt und diese dann auch noch am richtigen Ort platziert, sind Sie als Vermieter schon einen guten Schritt näher, Ihrem Mieter ein behagliches Gefühl von „zu Hause“ zu geben.

Thanks for reading this post

Reset Filters